-- Anzeige --

Kein Versicherungsschutz bei Halt am Erdbeerstand

Ein kleiner Halt am Erdbeerstand kann zu versicherungsrechtlichen Problemen führen
© Foto: Kalle Kolodziej_Fotolia

Wer auf dem Weg von der Arbeit nach Hause noch einen kurzen Abstecher zum Erdbeerstand macht, verliert den Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung.


Datum:
11.03.2014
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Fahrt von der Arbeitsstelle nach Hause fällt auch unter den Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Dies gilt jedoch nicht, wenn der Betroffene einen kurzen Abstecher macht, um etwas einzukaufen. Eine solche Handlung lässt sich nach einer Entscheidung des Bundessozialgerichts nicht nebenbei erledigen und fällt daher nicht unter die gesetzliche Toleranzgrenze der Geringfügigkeit. Denn hierdurch setzt der Arbeitnehmer ein Verhalten in Gang, das sich von der versicherten Heimfahrt unterscheidet. Die Folgen hat der Betroffene selbst zu verantworten. Hierauf verweist die Deutsche Anwaltshotline.

Im vorliegenden Fall wollte der Betroffene auf dem Heimweg links in ein Privatgrundstück einbiegen, um am Straßenrand angebotene Erdbeeren zu kaufen, als es krachte. Aufgrund der Verletzungen, die er sich bei dem Unfall zugezogen hatte, konnte er mehrere Tage lang nicht arbeiten. Die Berufsgenossenschaft wollte die Kollision aber nicht als Arbeitsunfall anerkennen. Denn zum Unfallzeitpunkt habe das Handeln des Betroffenen nicht der Heimfahrt, sondern ausschließlich privatwirtschaftlichen Zielen gedient. Bereits durch das eigenwirtschaftlich motivierte Abbremsen des Fahrzeugs habe der Arbeitnehmer seinen Versicherungsschutz verloren. Das Gericht folgte dieser Argumentation.

(tf)

Bundessozialgericht

Aktenzeichen B 2 U 3/13 R

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.