Dienstag, 25. Februar 2020

23.01.2020Verband

drucken email

Seminar: Barrierefreier Zugang zur Fahrerlaubnis

Handicap
Das Seminar in Berlin will das Thema "Barrierefreier Zugang zur Fahrerlaubnis" umfassend angehen
© Foto: Mitch/stock.adobe.com

Unter dem Veranstaltungstitel „Der barrierefreie Zugang zur Fahrerlaubnis“ wollen der Berliner Fahrlehrerverband sowie die Seminarleiter Tomas Ciura, Uwe Thiele und Bernd Zawatzky „über den bisherigen Ansatz hinausgehen und sich grundsätzlich dem barrierefreien Zugang zur Fahrerlaubnis widmen“.

Für Einsteiger und Erfahrene geeignet

Das Seminar in der Bildungs- und Begegnungsstätte Clara Sahlberg am Wannsee ist für Einsteiger und erfahrene Ausbilder und Prüfer geeignet. Der Aktionstag Mobilität am zweiten Seminartag bietet viel zu Fahrzeugtechnik, Prüf- und Messtechnik sowie technischen Helferlein. In der Ausstellung können die Teilnehmer behindertengerechte Krafträder, Pkw und Lkw fahren. Am Nachmittag findet ein Symposium statt, in dem namhafte Referenten mit den Seminarteilnehmern diskutieren. Ein „Berliner Abend“ mit Büffet und eine Schifffahrt auf dem Wannsee runden das Programm ab.

Interdisziplinärer Ansatz

„Es sind nicht nur Menschen mit Behinderungen, die eine Fahrerlaubnis erwerben wollen und vor Barrieren stehen, sondern auch viele Bürgerinnen und Bürger, die nur eine reduzierte Lesekompetenz haben, sich in der Schriftsprache nicht gut zurecht finden, mit Zahlen nicht gut umgehen können oder sich im Unterricht über 90 Minuten nicht ausreichend konzentrieren können. Die Theorieprüfung stellt viele Menschen durch die Art der Prüfung vor schwer überwindbare Hindernisse“, erklärt Ciura. „Wir versuchen daher den Ansatz des barrierefreien Zugangs zur Fahrerlaubnis interdisziplinär zu wählen.“

Anmeldung und Infos

Die Anmeldung zum Seminar ist möglich beim Fahrlehrerverband Berlin (Telefon 030/754 918 0,  Fax: 030/ 754 918 22, E-Mail: look@fahrlehrerverband-berlin.de). Die Teilnahme kostet für Mitglieder in einem Landesverband der BVF 580 Euro. Nichtmitglieder zahlen 640 Euro.

(tc)

 

Verwandte Meldungen

mehr

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 2/20

Titelbild