Mittwoch, 16. Oktober 2019

30.08.2019Nachrichten

drucken email

Sind Ganzjahresreifen wirklich eine gute Wahl?

Winterreifen
Ganzjahresreifen gelten unter Experten lediglich als Kompromisslösung
© Foto: obs/ADAC/Wolfgang Grube

Ganzjahresreifen haben in der Gunst der deutschen Autofahrer weiter zugelegt. Das zeigt eine aktuelle Kundenbefragung, die der Online-Reifenhandel reifen.com durchgeführt hat. Demnach planen immer mehr Deutsche den Umstieg von Sommer- und Winterreifen auf Ganzjahresreifen. Hauptargument für viele Fahrzeughalter sei die damit einhergehende Kosten- und Zeitersparnis.

Wann sind Ganzjahresreifen wirklich eine Alternative?

Für einige Fahrzeugtypen und in bestimmten Regionen könnten Ganzjahresreifen gute Dienste leisten. Beispielsweise könnten Autofahrer in schneearmen Gebieten, wo es lange keinen „richtigen Winter“ mehr gab und kaum mit heftigen Wintereinbrüchen zu rechnen sei, über derartige Reifentypen getrost nachdenken. Auch solchen Autofahrern, die hauptsächlich in der Stadt unterwegs sind und somit bei Wetterextremen auf den ÖPNV umsteigen könnten, müsse man nicht unbedingt von Ganzjahresreifen abraten. Fahrer von Klein- und Kompaktwagen könnten zudem auf Sommer- und Winterreifen verzichten, denn diese seien nur bei einer starken Motorisierung unabdingbar.

Nachteile trotzdem im Blick behalten

Generell raten Experten von Ganzjahresreifen trotzdem ab, schreibt reifen.com, denn diese seien lediglich eine Kompromisslösung zu Sommer- und Winterreifen. Zudem würden sie einen höheren Verschleiß- und Kraftstoffverbrauch aufweisen. Damit rentiere sich häufig der vermeintliche Kostenvorteil durch den entfallenden Reifenwechsel erst gar nicht.

(ts)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 10/19

Titelbild