Donnerstag, 13. Dezember 2018

03.12.2018Nachrichten

drucken email

Zwölf Wallboxen im Test

Wallboxen, ADAC
Sechs der zwölf getesteten Wallboxen empfiehlt der ADAC guten Gewissens weiter
© Foto: 11/2018 ADAC e.V.

Bei dem Test untersuchten die Experten des ADAC die Zuverlässigkeit beim Laden der Geräte, die Einfachheit der Bedienung sowie die Sicherheit in der Handhabung. Das Ergebnis offenbarte dabei große Unterschiede der unterschiedlichen Ladestationen für zu Hause. So erhielten sechs Boxen die Note „sehr gut“ oder „gut“. Sie kann der ADAC guten Gewissens weiterempfehlen. Drei Boxen wurden mit der Note „ausreichend“ eingestuft. Und drei Boxen seien aufgrund hochgradiger Sicherheitsmängel komplett durch den Test gefallen.

Zu den Siegern des Systemvergleichs kürte der ADAC mit einer Note von 1,0 die 11-kW-Wallbox von ABL sowie die 4,6-kW-Box von Keba (Note 1,3). Ebenfalls ein „sehr gut“ bekam die 22-kW-Box Von Mennekes mit einer Note von 1,4. Hingegen schnitten die Geräte von Annies-Carparts und Franz Röcker im Test sehr schlecht ab. Mit einer Testnote von 5,5 warnt der ADAC ausdrücklich davor, die Geräte in Betrieb zu nehmen. Sie würden den Strom bei einer Fehlermeldung nicht automatisch abschalten, was im schlimmsten Fall zu einem Brand oder zu Personenschäden führen könnte.

(ts)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 12/18

Titelbild