Montag, 18. März 2019

23.06.2018Nachrichten

drucken email

Bundesregierung äußert sich zum Umweltbonus

Deutscher Bundestag, Berlin
Im Deutschen Bundestag ging es in einer kleinen Anfrage um den Umweltbonus für Elektroautos
© Foto: Deutscher Bundestag/Marc-Steffen Unger

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hat im Deutschen Bundestag eine kleine Anfrage zum Thema Umweltbonus für Elektroautos gestellt. Sie wollte wissen, wie viele Menschen in den vergangenen Jahren diese Fördermittel bei der Bundesregierung beantragt haben. Dies geht aus einer Pressemitteilung von „Heute im Bundestag“ (hib) hervor.

Zur Antwort bekamen sie Folgendes: Fast 61.500 Mal sei der Umweltbonus bislang beantragt worden und in knapp 40.000 Fällen bereits gezahlt worden. 5.079 Anträge seien hingegen abgelehnt worden. Ablehnungsgründe seien insbesondere gewesen, dass Hersteller den erforderlichen Eigenanteil am Bonus nicht übernommen hätten oder der Antragssteller nicht dem Halter des Fahrzeugs entsprochen habe.

Außerdem äußerte sich die Bundesregierung zur Frage von eventuellen Hardware-Nachrüstungen bei Dieselfahrzeugen mit unzulässigen Abschalteinrichtungen. Die Haltung sei nach wie vor unklar. Auch weil die bisher vorgenommenen Maßnahmen im Dieselskandal noch nicht abschließend ausgewertet worden seien.

(ts)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 3/19

Titelbild