Mittwoch, 16. Oktober 2019

14.09.2019Nachrichten

drucken email

Citroën-Fahrer rammt Fahrschulauto und flieht

Unfallflucht
Ein Citroën-Fahrer entfernte sich nach einer Kollision mit einem Fahrschulwagen unerlaubt vom Unfallort.
© Foto: Joachim B. Albers/Fotolia

Ein 26-jähriger Fahrschüler war unter der Anleitung seines neben ihm sitzenden Fahrlehrers in Köln unterwegs. Als sie mit ihrem Golf auf einer vorfahrtsberechtigten Straße in eine Kreuzung einfuhren, rammte sie plötzlich ein von links kommender Citroën. Nach einem kurzen Gespräch zwischen dem leichtverletzten Fahrlehrer und dem Unfallverursacher entschieden beide, die Kreuzung für den nachfolgenden Verkehr zu räumen und alles weitere am Straßenrand zu klären, schreibt das Polizeipräsidium Köln.

Unfallverursacher nutzt Gunst des Augenblicks

Diese Verabredung nutzte der Unfallverursacher im Citroën für seine Zwecke: Entgegen seiner Zusicherung, lediglich an den Fahrbahnrand zu fahren, setzte der Unfallverursacher seinen Wagen zurück und floh unerkannt. Die Polizei leitete eine Fahndung ein.

(ts)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 10/19

Titelbild