Dienstag, 17. September 2019

08.07.2019Nachrichten

drucken email

Daimler und BMW: Autonomie-Level 4 als Ziel

Um automatisiertes Fahren voranzutreiben, arbeiten die Daimler AG und die BMW Group zusammen
© Foto: Daimler

Daimler und BWM wollen nach eigenen Aussagen "gemeinsam die nächste Technologiegeneration für Fahrassistenzsysteme und automatisiertes Fahren auf Autobahnen sowie automatisierte Parkfunktionen jeweils bis Level 4" entwickeln. Daher haben sich die beiden Autobauer zu einer Zusammenarbeit entschlossen. Ziel der Kooperation sei es, wie es in einer Pressemitteilung heißt, die Technologie schnellstmöglich in den Markt einzuführen.

Ab dem Jahr 2024 sollen entsprechende Systeme in Pkw für Privatkunden verfügbar sein, teilen Daimler und BMW mit. Jedes Unternehmen werde die Ergebnisse der Entwicklungskooperation individuell in seine Serienprodukte umsetzen. Über 1.200 Fachleute würden dabei zusammenarbeiten, zum Teil auch in gemischten Teams.

"Zu den Standorten zählen das Mercedes‑Benz Technology Center (MTC) in Sindelfingen, das Daimler Prüf- und Technologiezentrum in Immendingen und der BMW Group Autonomous Driving Campus in Unterschleißheim bei München. Die Aufgaben sind unter anderem, eine skalierbare Architektur für Fahrassistenzsysteme inklusive Sensoren zu konzipieren, ein gemeinsames Rechenzentrum zur Speicherung, Verwaltung und Weiterverarbeitung von Daten aufzubauen sowie Funktionen und Software zu entwickeln", erklären die Unternehmen die Kooperation.

(ts)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 9/19

Titelbild