Montag, 18. November 2019

04.11.2019Nachrichten

drucken email

Fahrlehrer fährt auf Fahrschüler auf

Motorradunfall
Ein Fahrlehrer war kurz abgelenkt und knallte deshalb in das Heck seines Motorradfahrschülers
© Foto: tomas/Fotolia

Wie das Polizeipräsidium Reutlingen berichtet, befuhr am vergangenen Mittwochabend ein 46-jähriger Motorradschüler in einer Übungsstunde eine Straße in Plochingen. Sein 37-jähriger Fahrlehrer folgte in einem VW Golf. An einer eigentlich ungefährlichen Stelle fuhr der Fahrlehrer ein wenig näher an seinen Fahrschüler heran, um dessen Fußstellung zu überprüfen, schreibt die Polizei.

Fatalerweise habe der Motorradfahrer in diesem Moment verkehrsbedingt bremsen müssen, da ein Fußgänger den Zebrastreifen vor dem Bahnhof queren wollte, heißt es im Polizeibericht. Der 37-jährige Fahrlehrer habe dies zu spät bemerkt und sei gegen das Motorrad geprallt. Durch den Aufprall sei der 46-jährige Fahrschüler gestürzt. Er habe mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden müssen. An beiden Fahrzeugen sei ein Schaden von rund 5.500 Euro entstanden. 

(ts)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 11/19

Titelbild