Montag, 22. Oktober 2018

10.07.2018Nachrichten

drucken email

Feuerunfall am Stauende

Unfall
Ein Stau wurde den Insassen eines Fahrschulwagens und einer weiteren Autofahrerin zum Verhängnis
© Foto: dpa/picture-alliance

Ein 17-jähriger Fahrschüler fuhr zusammen mit seinem Fahrlehrer auf der A93 zwischen Weiden-West und –Nord. Es war 17:15 Uhr, als er seinen VW Golf am Ende eines Staus fast stoppen musste. Eine 61-jährige Autofahrerin, die hinter ihm fuhr, bekam dies zu spät mit und krachte dem Fahrschulauto ungebremst ins Heck. Das berichtet das Nachrichtenportal onetz.de unter Berufung auf die zuständige Polizei.

„Der Kleinwagen wurde stark an der Front beschädigt und fing Feuer. Polizisten dämmten den Brand mit Feuerlöschern ein, die Feuerwehr Weiden löschte den Brand endgültig“, heißt es im Unfallbericht weiter. Alle Unfallbeteiligten seien mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gekommen, an den zwei Fahrzeugen sei ein Sachschaden von 13.000 Euro entstanden. Laut onetz.de musste die Autobahn zeitweise gesperrt werden.

(tc)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 10/18

Titelbild