-- Anzeige --

Behinderung eines Rettungswagens kann unter Umständen eine Straftat sein

Wer den Einsatz eines Rettungswagen behindert, begeht unter Umständen eine Straftat
© Foto: VanHope/stock.adobe.com

Rettungswagen müssen bei der Fahrt zum Einsatzort immer wieder Hindernisse überwinden. Wer als Autofahrer einen Krankenwagen aber blockiert, kann auch wegen einer Straftat belangt werden.


Datum:
04.04.2022
Autor:
Bastian Hambalgo
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Ausgangspunkt des Urteils des OLG Hamm war ein schwerer Unfall einer Radfahrerin, der einen Einsatz eines Rettungswagens nach sich zog. Ein Ersthelfer und ein Polizeifahrzeug blockierten die Fahrbahn teilweise, was dem Angeklagten sauer aufstieß. Anstatt die Stelle zu passieren (was laut Aussagen problemlos möglich war), stieg er aus seinem Fahrzeug aus und beschwerte sich über die Engstelle auf der Fahrbahn. Den mit Blaulicht herannahenden Rettungswagen ignorierte er dabei und ließ sich von der Polizei erst nach mehrmaliger Aufforderung dazu bringen, endlich weiterzufahren. Allerdings nicht weit. Denn der Mann blieb kurz darauf erneut stehen und blockierte mit seiner offenstehenden Fahrzeugtüre den Rettungswagen. In der Klage war die Rede von einer Gesamtverzögerung der Rettungskräfte von mindestens einer Minute.

Das Oberlandesgericht Hamm bestätigte die Einschätzung des Amtsgerichts Ibbenbüren und sah in der Behinderung eine dem Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte gleichstehende Straftat. Der Mann habe die Hilfeleistenden eines Rettungsdienstes durch Gewalt behindert, wobei als „Gewalt“ in diesem Fall das Versperren des Weges zum Unfallort anzusehen sei. Neben einer Geldstrafe von 90 Tagessätzen erhielt der Angeklagte zudem ein viermonatiges Fahrverbot.

Oberlandesgericht Hamm
Aktenzeichen III-4 RVs 2/22

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.