Montag, 27. Januar 2020

27.09.2019Nachrichten

drucken email

Interessanter Herbst für Fahrschulen

Fahrlehrer dürfen sich auf sechs interessante Workshops beim BKF-Symposium in Dortmund freuen
© Foto: Verlag Heinrich Vogel

Der Herbst bietet in diesem Jahr gleich mehrere interessante Veranstaltungen für Fahrlehrer. Am 8./9. Oktober findet in Dortmund das VerkehrsRundschau-Symposium „Berufskraftfahrerqualifikation im digitalen Zeitalter“ statt. Kernstück des Symposiums sind sechs Workshops à 45 Minuten mit den Themen:

  • Neue Fragenformate in der beschleunigten Grundqualifikation: Erkenntnisse nach sechs Monaten
  • Lkw- und Ladungsschäden: Wie können Fahrer-Schulungen zur Minimierung beitragen?
  • Unterwegskontrolle Ladungssicherung: aktuelle Änderungen und neue Technik
  • Fahrerassistenzsysteme, alternative Antriebe und Automatisierungslevels in der Aus- und Weiterbildung
  • Digital trifft Analog – zukunftsweisende Konzepte für die Berufskraftfahrerweiterbildung
  • Anforderungen und Möglichkeiten durch den neuen SmartTacho Version 4.0

Außerdem wird  Renate Bartelt-Lehrfeld, Referatsleiterin im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) die neue EU-Richtlinie erläutern.

Weitere Informationen: http://www.verkehrsrundschau.de/bkfsymposium

Fahrlehrerschaft trifft sich in Göttingen

Um die Zukunft der Fahrschulen geht es in dem Symposium, das am 22. und 23. November in Göttingen stattfinden wird. Machen wir wirklich das Beste aus der Digitalisierung? Und was wird sich in den nächsten Jahren konkret für Fahrschulen noch ändern? Wie wird in naher Zukunft das Fahren mit modernen Assistenzsystemen ausgebildet und geprüft? Und was muss jetzt passieren, damit Fahrschulen für Level 3 gerüstet zu sein, wenn Autos selbständig fahren und der Fahrer überwacht und situationsbedingt übernimmt. Wie kann Fahrlehrerausbildung mit den neuen Rahmenbedingungen nach der Reform am besten gestaltet werden? Und wie ist die Rolle der Fahrlehreranwärter in den Ausbildungsfahrschulen? Darum und um die Konsequenzen für die Fahrschulen aus der Umsetzung der Richtlinie (EU) 2018 / 645 für die Berufskraftfahreraus- und weiterbildung soll es in vier verschiedenen Workshops gehen.

Zum Abschluss, nach der großen Podiumsdiskussion, wird der Digitalisierungsexperte Prof. Dr. Klemens Skibicki – #Profski – mit viel Temperament und hohem Unterhaltungswert deutlich machen, warum Digitalisierung eine tolle Sache ist und wie man damit umgehen kann, um sie nicht nur erfolgreich zu nutzen, sondern auch richtig Spaß daran zu haben.

Weitere Informationen: http://www.fahrschule-online.de/symposium

CNG - eine gute Alternative

Lieber Diesel oder lieber Benzin für die Autos in der Flotte, die (noch?) nicht elektrisch angetrieben werden? Das fragen sich zur Zeit nicht nur immer mehr Autofahrer, sondern auch einige Fahrschulen. Eine gute Alternative: CNG! Wer sich diese preisgünstige und umweltfreundliche Antriebsart genauer anschauen möchte, ist bei der Veranstaltung richtig, die am 5. November im Raum Frankfurt und am 15. November im Raum München stattfindet. 

Weitere Informationen: http://www.autoflotte.de/CNG

(bub)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 1/20

Titelbild