-- Anzeige --

ADAC kritisiert Kraftstoffpreise als "deutlich überhöht"

Blick auf die Preise der vergangenen Wochen
© Foto: ADAC

Trotz gesunkener Kraftstoffpreise ist für den ADAC Benzin und Diesel immer noch zu teuer. Der Automobilclub verweist auf den eingebrochenen Rohölpreis.


Datum:
08.06.2019
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Laut einer aktuellen Auswertung des ADAC, auf die Auto-Medienportal.net in einer Pressemeldung hinweist, hat sich Super E10 gegenüber der Vorwoche im Bundesdurchschnitt um 1,1 Cent auf 1,514 Euro je Liter verbilligt.

Für einen Liter Diesel hätten Autofahrer im Mittel 1,282 Euro bezahlen müssen, das sei ein Rückgang um 1,5 Cent. Nach Einschätzung des ADAC sind diese Preise „weiterhin deutlich überhöht“

Benzin sei immer noch fast 20 Cent pro Liter teurer als im Februar. „Angesichts der in den letzten Tagen auf 62 Dollar je Barrel eingebrochenen Rohölnotierungen – ein Stand, der zum Teil unter den Werten von Februar liegt – wäre ein wesentlich stärkerer Rückgang angemessen“, meint der Automobilclub. 

(tc)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.