-- Anzeige --

ADAC warnt vor Beleidigungen im Straßenverkehr

Andere Verkehrsteilnehmer zu beleidigen, kann teuer werden
© Foto: ADAC

Wer im Straßenverkehr heftig reagiert, etwa einem Drängler den Vogel zeigt, muss mit einem Strafverfahren rechnen.


Datum:
02.01.2016
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Anderen Verkehrsteilnehmern gegenüber ausfallend zu werden, sie zu beschimpfen oder mit Gesten zu beleidigen – das kann teuer werden und sogar in einem Strafverfahren münden. „Gesten und Worte, die im Straßenverkehr Ärger machen, sind keine Kavaliersdelikte“, mahnt der Verkehrsclub: „Wer einen anderen beleidigt, absichtlich kränkt oder sich verächtlich äußert, begeht eine Straftat, die mit Geld- oder Freiheitsstrafen geahndet werden kann.“

Besonders streng verfolgen die Behörden dabei herabsetzende Äußerungen gegenüber Polizisten. Denn eine Beleidigung der Ordnungshüter trifft nicht nur die Person, sondern auch den „Vertreter des Staates“, weshalb die Polizeibeamten meist gemeinsam mit ihren Dienstvorgesetzten Anzeige erstatten.

Um Aggressionen im Straßenverkehr zu vermeiden, empfiehlt der ADAC, ruhig und souverän zu fahren und mit viel Gelassenheit ins Auto zu steigen. Zudem helfe eine defensive Fahrweise, Konflikte zu vermeiden. Beim Streit auf der Straße könne dann in der Regel ein simples Mittel die Situation entspannen: eine einfache Entschuldigung. (dk)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.