-- Anzeige --

Auf dem Land geht ohne Auto wenig

Mobilität auf dem Land – eine Domäne des Autos
© Foto: Jürgen Fälchle/stock.adobe.com

Landbewohner sind mit ihrer Mobilität durchaus zufrieden. Aber nur, wenn ihnen ein Auto zur Verfügung steht. Das hat der ADAC in einer Untersuchung herausgefunden.


Datum:
29.04.2019
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Ohne Auto ist es auf dem Land eher schwierig, von A nach B zu kommen. So könnte man das Ergebnis einer ADAC-Umfrage zum Thema Mobilität beschreiben. Denn wenn die Menschen auf dem Land auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen seien, nehme die Zufriedenheit mit ihrer Mobilität deutlich ab. „Häufig mangelt es an Bus- und Bahnverbindungen oder deren Fahrpläne sind alles andere als komfortabel“, schreibt der Automobilclub zu den Gründen.

Zwar sei es überraschend gewesen, dass die Befragten in den ländlichen Regionen mit ihrer Mobilität erheblich zufriedener seien als gedacht, heißt es in der Auswertung der Umfrage weiter. Aber diese Zufriedenheit basiere vor allem darauf, dass auf dem Land nahezu jeder ein Auto besitze.

„Auffällig ist dabei ebenfalls, dass der öffentliche Nahverkehr in den ostdeutschen Bundesländern nahezu durchgängig besser bewertet wird als in den westlichen. Hier liegen Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen in der Gunst der Landbewohner weit vorn, während Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein das Schluss-Trio dieses Rankings bilden. Größte Kritikpunkte am öffentlichen Nahverkehr in ländlichen Regionen sind fehlende Direktverbindungen, große Lücken im Fahrplan und zu lange Reisedauer“, analysiert der ADAC.

(tc)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.