Auto weg ab 1,5 Promille

Ordentlich Promille bedeutet in Italien beziehungsweise Dänemark vor allem eines: ordentlich Ärger
© Foto: Uwe Anspach/dpa/picture alliance

Um Bußgeldern im Urlaub aus dem Weg zu gehen, sollte man die Verkehrsregeln im jeweiligen Reiseland kennen. Sonst steht man schnell ohne Auto und mit leerem Geldbeutel da.


Datum:
12.08.2019

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Wer zum Beispiel in Italien mit zu viel Alkohol im Blut fährt, dem droht laut einer Pressemitteilung des Goslar Instituts der Verlust des Autos: Ab 1,5 Promille kann demnach das Auto enteignet werden, wenn Fahrer und Besitzer identisch sind.

In Dänemark kann ein Fahrzeug ab zwei Promille beschlagnahmt und versteigert werden. „Und in Griechenland können Autofahrer heftig zur Kasse gebeten werden, die im Auto rauchen, wenn Kinder unter zwölf Jahren mitfahren“, teilt das Institut mit. Dann würden Strafen von bis zu 1.500 Euro drohen, in Bussen und Taxis seien Bußgelder von 3.000 Euro möglich. Das Rauchverbot gelte auch in ausländischen Fahrzeugen.

EU-App hilft

Um über die Verkehrsregeln in EU-Staaten Bescheid zu wissen, bietet die nach EU-Kommission nach Angaben des Goslar Instituts eine App zur Straßenverkehrssicherheit in Europa an:

http://ec.europa.eu/transport/road_safety/going_abroad/index_de.htm

„Damit erfährt man mittels Klick auf das jeweilige Reiseland übersichtlich alle wichtigen Verkehrsvorschriften. Die Kommission empfiehlt, diese kostenlose App herunterzuladen, bevor man ins Ausland fährt“, heißt es in der Pressemitteilung.

Noch spezieller wird es in den USA und Kanada

„Sind die Vorgaben für Teilnehmer am Straßenverkehr innerhalb der Europäischen Union schon uneinheitlich und zum Teil sehr speziell, gilt das erst recht für Länder außerhalb der EU“, meint das Goslar Institut. So sei es etwa in Kanada und den USA untersagt, an Schulbussen mit eingeschaltetem Blinker vorbeizufahren oder sie zu überholen. Auch der Gegenverkehr müsse anhalten. „Außerdem schreiben die USA vor, Unfälle immer der Polizei anzuzeigen. In den Vereinigten Staaten können sich Verkehrsregeln im Übrigen von Bundesstaat zu Bundesstaat unterscheiden.“

(ab/tc)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.