-- Anzeige --

Bis 2020 eine Millionen E-Autos? Fehlanzeige!

Die Marke von einer Million Elektro-Autos bis 2020 wird sehr wahrscheinlich nicht geknackt
© Foto: Eisenhans/Fotolia

Die Bundesregierung möchte bis zum Jahr 2020 rund eine Million Elektro-Autos auf deutschen Straßen sehen. Doch nach Einschätzung mehrerer Experten ist dieses Vorhaben nicht umsetzbar.


Datum:
04.10.2018
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bis zum Jahr 2020 sollten auf deutschen Straßen etwa eine Million Elektro-Autos unterwegs sein. Doch wie das Goslar Institut mit Verweis auf die Nationale Plattform Elektromobilität (NPE) berichtet, sei dieses Vorhaben nicht haltbar. Vielmehr müsse man davon ausgehen, dass diese Marke frühestens im Jahr 2022 geknackt werde. Für die Verzögerung seien weiterhin hauptsächlich die hohen Preise für E-Autos, deren begrenzte Reichweite und die zu wenig vorhandenen Ladestationen verantwortlich. Aktuell gehen Statistiker davon aus, dass nur rund 150.000 Elektro- und Hybrid-Autos mit Stecker in ganz Deutschland zugelassen sind.

Trotz der Verzögerung stehe Deutschland nach Meinung der NPE aber durchaus positiv da, denn die Bundesrepublik schließe zu den internationalen Leitmärkten für Elektromobilität auf. Das liege zum einen daran, dass die deutschen Automobilhersteller mit ihren Elektrofahrzeugen „in den wichtigen internationalen Automobilmärkten einen höheren oder mindestens vergleichbaren Marktanteil gegenüber ihren konventionell betriebenen Fahrzeugen“ erreichen, zum anderen daran, weil die Bundesregierung hierzulange Anreize wie den Umweltbonus biete.

(ts)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.