-- Anzeige --

Corona: Fahrschulen schließen in Hessen und Rheinland-Pfalz

In immer mehr Bundesländern dürfen Fahrschulen derzeit nicht ausbilden
© Foto: Picture-alliance/Swen Pörtner/dpa

In weiteren Bundesländern ist die Fahrausbildung vorläufig eingestellt worden. Nach jetzigem Stand ist davon auszugehen, dass die Fahrschulen ab dem 20. April wieder ausbilden können.


Datum:
18.03.2020
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Auch die Fahrschulen in Rheinland-Pfalz und Hessen sind nun zu. Nach Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein dürfen Fahrlehrer jetzt auch dort weder Theorieunterricht  noch Fahrstunden leisten. In den anderen Bundesländern ist das Schulen derzeit noch möglich (Stand: 18.03.2020, 10.30 Uhr). Allerdings haben sehr viele Fahrschulen inzwischen freiwillig den Theorieunterricht und zum Teil auch die praktische Ausbildung vorläufig eingestellt.

Zum Teil kommt es zu kuriosen Situationen. So durften die Fahrschulen in Nordrhein-Westfalen gestern schon nicht mehr schulen, während theoretische und praktische Prüfungen weiter stattfinden sollten. Ab morgen gibt es aber auch dort vorläufig keine Fahrerlaubnisprüfungen mehr - der TÜV Nord hat die Prüfungen bereits eingestellt, der TÜV Rheinland prüft heute noch in Nordrhein-Westfalen sowie im Saarland. In Bayern ist die Situation derzeit umgekehrt. Es gibt noch kein Verbot für die Fahrausbildung, der TÜV Süd hat aber die Prüfungen bis zum 19. April eingestellt.

Wie lange die Schließungen dauern werden, kann nach wie vor nicht mit Sicherheit gesagt werden. Blickt man nach Wuhan, wo seit dieser Nacht die Restriktionen deutlich gelockert worden sind, kann man aber hoffen, dass mit dem Ende der Osterferien am 19. April in Deutschland das normale Leben wieder aufgenommen werden kann. Auch in Baden-Württemberg wird man kaum darauf bestehen, dass die Fahrschulen bis zum planmäßigen Außerkrafttreten der Verordnung am 15. Juni geschlossen bleiben, wenn in den Schulen und Kitas der Betrieb wieder aufgenommen wird.

Dieter Quentin, Vorsitzender der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände (BVF): "Nach wie vor arbeiten wir Verbände mit Hochdruck daran, unsere Mitglieder zu informieren und die Folgen abzumildern."

(bub)

 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.