-- Anzeige --

Deutsche wollen Alkohol am Steuer strenger bestrafen

Die VdTÜV-Umfrage auf einen Blick
© Foto: VdTÜV

73 Prozent der Bundesbürger hätten nichts dagegen, die MPU-Promillegrenze von 1,6 auf 1,1 zu senken. Das hat der TÜV-Verband in einer Umfrage herausgefunden.


Datum:
21.01.2019
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Laut VdTÜV-Umfrage befürworteten mehr Frauen (78 Prozent) als Männer (69 Prozent) eine niedrigere Promillegrenze, wenn es darum geht, eine MPU anzuordnen. Derzeit ist diese erst ab 1,6 Promille zwingend erforderlich. Nach eigenen Angaben setzt sich der TÜV-Verband „seit langem“ dafür ein, die oben genannte Promille-Grenze zu senken. Die MPU sei „ein wirksames Instrument, um bei Alkoholfahrern eine nachhaltige Verhaltensänderung auszulösen“, glaubt man dort.

Dem TÜV-Verband schweben zudem Alkohol-Interlock-Programme vor, also der Einsatz von technischen Alkohol-Wegfahrsperren, die mithilfe eines Atemtests verhindern, dass alkoholisierte Personen ein Fahrzeug starten können. „Alkoholsünder im Promillebereich von 1,1 bis 1,59 könnten bei Teilnahme an einem Alkohol-Interlock-Programm die Möglichkeit erhalten, ihre Sperrfrist bis zur Wiedererlangung ihrer Fahrerlaubnis zu verkürzen. Am Ende des Programms muss aber nach wie vor die MPU stehen“, sagte Richard Goebelt vom TÜV.

(tc)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.