-- Anzeige --

Dobrindt legt Förderprogramm für Radschnellwege auf

Verkehrsminister Dobrindt will mehr Radschnellwege in Deutschland
© Foto: Picture Alliance/dpa/Kay Nietfeld

Im Gespräch mit der „Saarbrücker Zeitung“ kündigt Verkehrsminister Dobrindt ein 25 Millionen Euro schweres Förderpaket an.


Datum:
30.10.2016
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt will den Bau von Radschnellwegen in Deutschland mit einem Förderprogramm forcieren. Dobrindt sagte der CSU-Politiker der „Saarbrücker Zeitung“: „Diese Entwicklung wollen wir mitgestalten und dafür sorgen, dass das Rad weiter an Attraktivität gewinnt.“ Hintergrund sei der Trend zu immer mehr Elektrorädern, die inzwischen von vielen Pendlern genutzt werden. „Elektromobilität und Digitalisierung werden auch das Radfahren grundlegend verändern. Wir stehen hier vor einem Innovationssprung“, so Dobrindt.

Laut Zeitung wird das Förderprogramm voraussichtlich 25 Millionen Euro betragen. Damit der Bund die Zuschüsse für den Bau von Radschnellwegen direkt leisten kann, soll das Bundesfernstraßengesetz geändert werden. Detailregelungen würden „schnellstmöglich abgeschlossen“, hieß es aus dem Ministerium. Ein Sprecher des Radfahrerclubs ADFC begrüßte das Vorhaben. Dobrindt komme damit einer Forderung des Verbandes nach.

Radschnellwege verlaufen getrennt vom übrigen Verkehr. Sie haben eine großzügige Breite, die Streckenführung ist vorfahrtsberechtigt und weitgehend ampelfrei. Durch sie soll das Radfahren im Alltag angenehmer, schneller und sicherer werden. Außerdem sollen sie zum Umstieg auf das Rad animieren.

(tr)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.