Drängeln gehört bei zwölf Prozent zum Fahrstil

Zu dichtes Auffahren gehört zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle auf Autobahnen
© Foto: Patrick Pleul/ZB/picture-alliance

Am vergangenen Donnerstag hat die Unfallforschung der Versicherer (UDV) in Berlin die Ergebnisse der Studie „Verkehrsklima 2020“ vorgestellt. Die Werte zu aggressivem Verhalten im Straßenverkehr haben sich im Vergleich zu den Jahren davor weiter - wenn auch nicht gravierend - verschlechtert und sind damit unverändert besorgniserregend.


Datum:
05.10.2020
Autor:
Saskia Doll
Lesezeit: 
3 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Fast die Hälfte der befragten Autofahrer gab an, sich sofort abreagieren zu müssen, wenn sie sich ärgern. Das geschieht offenbar häufig über das Gas geben - 47 Prozent sagten, dass sie bei Ärger viel schneller fahren als erlaubt. Da ist es auch keine Beruhigung, dass nur jeder Vierte gelegentlich Gas gibt, wenn er überholt wird. Der „Spiegel“ veröffentlichte bereits vorab einige Auszüge der Untersuchung. Dort war zu lesen, dass etwa 30 Prozent der Befragten drängeln, wenn vor ihnen jemand bummelt und 16 Prozent die Lichthupe betätigen, um sich auf der Autobahn freie Fahrt zu erkämpfen. Etwa zwölf Prozent gaben zudem an, Drängeln gehöre „einfach zu ihrem Fahrstil“.

Dennoch fühle sich die Mehrheit der Befragten „sicher“ oder „sehr sicher“. Im Punkt Sicherheit war eine Steigerung um vier Prozentpunkte zu den Werten am Ende des Jahres 2019.

Die UDV wollte auch wissen, welche Maßnahmen die Deutschen für sinnvoll halten, um die Verkehrssicherheit zu verbessern. Drei Viertel der Befragten halten demnach Alkohol am Steuer für sehr gefährlich und wünschen sich eine Null-Promille-Regelung. Mehr als zwei Drittel wünscht sich einen verpflichtenden Sehtest alle 15 Jahre. 53 Prozent der Umfrageteilnehmer hält ein Tempolimit von 130 km/h auf Autobahnen für richtig, 47 Prozent auch ein Tempolimit von 80 km/h auf Landstraßen. Tempo 30 in Städten unterstützen dagegen nur 39 Prozent.

HASHTAG


#UDV

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.