-- Anzeige --

E-Fahrzeuge: BMW erwartet für 2025 Verkaufsanteil von 15 bis 25 Prozent

Im Werk Dingolfing werden Komponenten wie Hochvoltspeicher und Elektromotoren gefertigt
© Foto: BMW Group

BMW hat seine Strategie für den Ausbau der E-Mobilität konkretisiert. Das Unternehmen setzt auf deutsche Produktionsstandorte.


Datum:
09.05.2017
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Werke von BMW sollen künftig gleichzeitig Automobilie mit Verbrennungsmotor, Plug-in-Hybrid oder voll-elektrischem Antrieb bauen. Das hat der Autohersteller bekannt gegeben. Die deutschen Werke sollen dabei weiterhin eine wichtige Rolle spielen. „Gerade bei der Elektromobilität ist es unser Anspruch, die durchgängige Systemkompetenz im Haus zu haben“, sagte Oliver Zipse, Produktionsvorstand der BMW Group. Unter anderem soll das Werk Dingolfing ab 2021 den voll elektrischen BMW iNEXT bauen.

Nach eigenen Angaben ist das Unternehmen der drittgrößte Hersteller von Elektrofahrzeugen weltweit. Es hat im vergangenen Jahr über 62.000 elektrifizierte Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert, davon mehr als 25.500 voll elektrische BMW i3. In diesem Jahr will BMW weltweit 100.000 E-Fahrzeuge an den Kunden bringen.

Für 2025 erwartet BMW einen Verkaufsanteil elektrifizierter Fahrzeuge zwischen 15 und 25 Prozent. Aufgrund seiner hohen Flexibilität könne sich das Produktionssystem schnell auf sich ändernde Markterfordernisse einstellen.

(tr)

 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.