-- Anzeige --

Fahrlehrerkongress 2014: Fahrlehrerrechtsreform im Koalitionsvertrag (Workshop II)

Die Teilnehmer des Workshops zur Fahrlehrerrechtsreform gaben Anregungen, was in der lang erwarteten Gesetzesnovelle zum Ausdruck kommen sollte
© Foto: Werner Kuhnle

Die „Fahrlehrerrechtsreform im Koalitionsvertrag“ lautete das Thema des Workshops II beim Fahrlehrerkongress in Berlin. Rund 80 Teilnehmer diskutierten am Donnerstag über den aktuellen Stand der Gesetzesnovelle.


Datum:
14.11.2014
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Welche Neuerungen soll es im Fahrlehrerrecht geben? Bleibt die Ausbildung in den Fahrschulen der Eckpfeiler für den Führerscheinerwerb? Wie sieht es aus mit der Fahrschulüberwachung? Um diese und weitere Fragen drehte sich der Workshop, der von Gerhard von Bressensdorf, dem Vorsitzenden der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände (BVF), moderiert wurde.

Die Experten Michael Bahr von der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) und Dietmar Sturzbecher, Professor für Jugend-, Familien- und Bildungssoziologie, waren sich in ihren Vorträgen einig: Verbessert werden soll die Qualität der pädagogischen Fahrlehrerausbildung, um Deutschlands Fahrlehrerschaft fit für die Zukunft zu machen. Über das wie und das wann gab es im Anschluss viel zu sprechen. Die beiden Referenten sowie Renate Bartelt-Lehrfeld vom Bundesministerium für Verkehr baten die Fahrlehrer um ihre Ansichten.

Diese ließen sich in der Diskussionsrunde, die im Anschluss an die von MAN gesponserte Kaffeepause stattfand, nicht lange bitten. Beiträge zu Eingangskompetenzen für Fahrlehrer, zum Zwei-Phasen-Modell und der Wunsch nach einem kurrikularen Lehrplan ließen eines deutlich werden: das Bedürfnis des Berufsstandes nach weiterer Professionalisierung. Dass dieser Wunsch bis zum Ende der Legislaturperiode 2017 wieder nicht in Gesetzesform zum Ausdruck kommt, war die Befürchtung vieler Teilnehmer. Gerhard von Bressensdorf dazu: „Wir wollen und werden nicht noch einmal 15 Jahre warten, bis wir endlich greifbare Ergebnisse auf dem Tisch haben.“

(tc)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.