-- Anzeige --

Genügend Flüssigkeit für das Auto

Für das Scheibenwischwasser gibt es spezielle Sommer-Reiniger. Damit lösen sich Insektenleichen besser
© Foto: TÜV Süd

Wer im Sommer mit seinem Auto unterwegs ist, sollte immer einen Blick auf die wichtigsten Flüssigkeiten haben. Besonders bei den Bremsen kann es sonst lebensgefährlich werden. Welche Flüssigkeiten das sind, erklärt der TÜV Süd.


Datum:
10.07.2016
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Nicht nur der Mensch, auch das Auto benötigt im Sommer ausreichend Flüssigkeit. Wird das Fahrzeug regelmäßig gewartet, gibt es heutzutage kaum noch Ärger mit einer defekten Kühlung. Einen Überblick über die wichtigsten Flüssigkeiten, auf die Autofahrer achten sollten, geben die Experten von TÜV Süd.

Motorkühlung:  Überhitzt der Motor, hat das meist einen teuren Schaden zur Folge. Bei modernen Autos gibt es deshalb bereits ein geschlossenes Kühlsystem. Das schützt sowohl vor Überhitzung als auch vor Frost. Beim Servicetermin werden Füllstand und Konzentration kontrolliert. Da die Wartungsabstände jedoch immer größer werden, rät der TÜV Süd dazu, ein Auge auf den Stand der Kühlflüssigkeit zu haben. „„Vor allem bei großer Hitze und langen Fahrten mit Staus können nach wie vor Überhitzungsprobleme auftauchen. Deshalb gerade vor der langen Tour in den Urlaub auch die Kühlflüssigkeit checken“, sagt Eberhard Lang von TÜV SÜD. Bei den geschlossenen Systemen muss der Autohalter dafür in die Werkstatt. Wer ein älteres Fahrzeug besitzt, kann das Kühlmittel auch selbst nachfüllen.

Wischwasser: Schlecht ist es, im Sommer weiterhin das Frostschutz-Wischwasser im Scheibenwischer zu benutzen, warnt der Experte. Das enthält beispielsweise keinen Zusatz, damit Insektenleichen auf der Windschutzscheibe aufweichen und sich lösen. Dafür wir eine spezielle Sommermischung benötigt. Der Tipp von TÜV-Süd: „Sollte jetzt immer noch Frostschutz in der Waschanlage sein, hilft ein konzentrierter Zusatz mit Sommer-Reiniger.“  

Bremsflüssigkeit: Für Autofahrer ist es eine der schlimmsten Vorstellungen: Die Bremsen reagieren nicht mehr. Damit sie funktionieren, brauchen es Hydrauliköl. Das ist zunächst wenig anfällig für Temperaturschwankungen. Mit der Zeit kann es allerdings passieren, dass sich Feuchtigkeit im System ansammelt. Bei einer starken Beanspruchung der Bremsen kann es dann vorkommen, dass nicht mehr genug Druck im System aufgebaut wird. Der TÜV Süd rät deshalb allen Autofahrern, regelmäßig die Bremsflüssigkeit zu kontrollieren. Dazu muss man einen Blick auf den Bremsflüssigkeitsbehälter werfen: Ist die Flüssigkeit trüb, muss sie von einem Fachmann gewechselt werden. Laien sollten von der Bremsanlage ihre Finger lassen, warnt der TÜV Süd. Wer sich unsicher ist, sollte unbedingt eine Fachwerkstatt aufsuchen. Dort wird die Bremsflüssigkeit gegebenenfalls gleich ausgetauscht.  

(jg)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.