-- Anzeige --

Grippewelle: Leichter Anstieg gegenüber Vorwoche

Deutschlandweit gilt die Influenza-Aktivität als "moderat erhöht"
© Foto: diego_cervo / iStock

Für die fünften Meldewoche 2016 wurden bislang 2.394 Influenzafälle an das Robert-Koch-Institut übermittelt. Zum Vergleich: In der Vorwoche waren es 1.680 Fälle.


Datum:
12.02.2016
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Für die fünften Meldewoche 2016 wurden bislang 2.394 Influenzafälle an das Robert-Koch-Institut übermittelt. Zum Vergleich: In der Vorwoche waren es 1.680 Fälle. Die an das Institut gemeldeten Fälle decken jedoch nur einen Teil der Erkrankten ab, es sind die Fälle, bei denen das Virus tatsächlich nachgewiesen wird. Ein Großteil der Grippefälle wird jedoch anhand der Symptome diagnostiziert.

Neben den tatsächlichen Grippezahlen erfasst das Robert-Koch-Institut auch Atemwegserkrankungen wie Bronchitis, Rachenentzündung und Lungenentzündungen. Das Auftreten dieser Erkrankungen gilt als ein Kennzeichen für die Aktivität der Influenza. Hier war die Aktivität in der vergangenen Woche laut Robert-Koch-Institut bundesweit „moderat erhöht“, wobei es starke regionale Unterschiede gibt.

Als „deutlich erhöht“ wird die Situation in den östlichen Bundesländern, vor allem in Thüringen, Brandenburg und Sachsen beschrieben. Eine „moderat erhöhte Influenza-Aktivität“ gibt es in Deutschland-Mitte (West) Für den Süden und den Nordwesten Deutschlands wird eine „gering erhöhte Influenza-Aktivität“ verzeichnet. Einen Überblick gibt eine Karte auf der Website des RKI

(RKI/tom)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.