-- Anzeige --

„Grob unplausibel“: Experten streiten über Maut-Prognose

Die Pkw-Maut steht weiter heftig unter Beschuss - einige Experten zweifeln an den Zahlen des Bundesverkehrsministeriums
© Foto: konstantin schmidt/Fotolia

Rechnet das Verkehrsministerium bei der Pkw-Maut richtig? Experten streiten heftig, einige prognostizieren gar ein Verlustgeschäft.


Datum:
20.03.2017
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Vor dem Haushaltsausschuss des deutschen Bundestages haben erneut mehrere Experten Zweifel an den Einnahmeprognosen der Bundesregierung durch die Pkw-Maut geäußert. Das berichtet „Heute im Bundestag“. Befragt wurde unter anderem der Verkehrswissenschaftler Ralf Ratzenberger. Er geht „im besten Fall“ von einem Nullsummenspiel im ersten Jahr nach der Einführung aus, in den folgenden Jahren sei „in jedem Fall mit einem Verlust“ zu rechnen. Konkret prognostiziert er 71 Millionen Miese im ersten Jahr.

Dass Ratzenberger zu völlig anderen Ergebnissen als das Verkehrsministerium kommt, liegt an erheblichen Unterschieden bei den Einnahmeschätzungen durch ausländische Pkw. Das Ministerium rechnet mit 834 Millionen Euro, der Verkehrswissenschaftler mit 276 Millionen Euro. Unterstützung vor dem Haushaltsausschuss erhielt Ratzenberger von Professor Thorsten Beckers von der TU Berlin. Wie „Heute im Bundestag“ schreibt, nannte Beckers dessen Studie „fundiert und seriös“ – die Kalkulation des Verkehrsministerium hingegen sei „grob unplausibel“. 

Dem widersprach Professor Wolfgang Schulz von der Zeppelin Universität Friedrichshafen. Er hält die Annahmen des Ministeriums für plausibel und konservativ gerechnet. (tr)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.