-- Anzeige --

Immer mehr Technik verteuert Ersatzteille

Der GDV fürchtet, dass die Preise für originale Ersatzteile weiter steigen
© Foto: industrieblick/stock.adobe.com

Fahrzeugreparaturen werden immer kostenintensiver - auch aufgrund der zunehmenden Verbreitung von Assistenzsystemen.


Datum:
22.12.2017
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Kosten für Fahrzeugreparaturen sind in den vergangenen Jahren gestiegen – und damit die Ausgaben der Versicherungsunternehmen für die Regulierung von Schäden. Der GDV verdeutlicht dies anhand markanter Zahlen: Im Jahr 2013 habe die Kfz-Haftpflichtversicherer ein Pkw-Sachschaden im Schnitt noch rund 2.400 Euro gekostet, in diesem Jahr könnte man schon die Marke von 2.700 Euro reißen

Rückleuchten kosten bis zu 40 Prozent mehr

Dafür seien nicht zuletzt die immer teureren Ersatzteile verantwortlich. So ergab eine Untersuchung des GDV, dass die Preise für Pkw-Ersatzteile seit Januar 2013 im Durchschnitt um ein Fünftel zulegten. „Noch krasser“ würden die Kostensteigerungen im Detail erscheinen, betont der GDV: So hätten sich Rückleuchten um 40 Prozent verteuert, Kofferraumklappen um fast 30 Prozent. Zur besseren Einordnung zieht der Versicherungsverband einen Vergleich mit dem Verbraucherpreis-Index heran, der im gleichen Zeitraum nur um rund 3,5 Prozent gestiegen sei. Ergebnis: „Damit gehören Auto-Ersatzteile eindeutig zur Kategorie der Preistreiber“

Weiterer Preisanstieg befürchtet

Und diese Entwicklung scheint laut GDV noch nicht an ihrem Ende angekommen zu sein. Denn die zunehmende Verbreitung von Assistenzsystemen werde die Auto-Reparaturkosten weiter in die Höhe treiben, glaubt der Verband. So müssten beim Ersatz beschädigter Scheiben auch Kameras und Sensoren ausgetauscht und die Systeme neu kalibriert werden. Das könne den Austausch einer Windschutzscheibe um rund 30 Prozent verteuern. Unterm Strich wird dies laut einer kürzlich vom GDV veröffentlichten Studie zu den Auswirkungen von Fahrerassistenzsystemen und automatisierten Fahrfunktionen dazu führen, dass die Reparaturkosten in der Kfz-Haftpflichtversicherung bis 2035 allein durch Fahrerassistenzsysteme um bis zu acht Prozent, in der Kaskoversicherung um bis zu zehn Prozent steigen.

Forderung: Designschutz abschaffen

Automobilclubs und Verbraucherschützer fordern deswegen, den sogenannten Designschutz für originale Autoersatzteile abzuschaffen, um Verbrauchern eine Alternative zu teuren Originalen in Form von günstigen, aber qualitativ hochwertigen Kopien zu ermöglichen.

(tc)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.