-- Anzeige --

Jetzt wieder erhöhte Wildunfallgefahr

Mit dem beginnenden Herbst steigt auch wieder die Gefahr der Wildunfälle
© Foto: obs/ADAC

Mit dem Herbstwetter kommen auf Verkehrsteilnehmer besondere Risiken zu. Neben schlechter Sicht durch Nebel, Regen und früher Dämmerung ist die Gefahr von Wildunfällen groß.


Datum:
22.09.2019
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wildtiere finden in der Herbstzeit auf den Feldern nicht mehr ausreichend Nahrung, weswegen sie häufig Straßen auf der Suche nach anderen Futterquellen überqueren. Um einen Wildunfall zu vermeiden, rät der ACE Auto Club Europa dazu, die aufgestellten Warnhinweise vor Wildwechsel unbedingt zu beachten und die Fahrweise entsprechend anzupassen. So sollten Autofahrer die Geschwindigkeit verringern und der Straßenrand im Blick behalten, sobald sie ein Waldgebiet oder auch Wiesen und Felder queren.

Sei in Straßennähe oder auf der Fahrbahn Wild zu erkennen, müsse das Fernlicht abgeblendet und die Hupe betätigt werden, betont der ACE. Riskante Ausweichmanöver sollten wegen der großen Unfallgefahr vermieden werden.

Richtiges Verhalten nach Wildunfällen

Kommt es trotz aller Vorsicht zu einem Zusammenstoß mit einem Wildtier, muss laut ACE zuerst die Warnblinkanlage eingeschaltet, die Warnweste angezogen und die Unfallstelle mit dem Warndreieck abgesichert werden. Anschließend muss die Polizei verständigt werden. Außerdem sollten Autofahrer daran denken, dass viele Versicherungen zur Schadenregulierung eine Wildunfallbescheinigung fordern. Diese kann bei der Unfallaufnahme durch die Polizei eingeholt werden.

(ts)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.