-- Anzeige --

Keine Rettungsgasse: Rettungskräfte müssen zwei Kilometer zu Fuß gehen

Auf deutschen Autobahnen ist die Rettungsgasse noch längst keine Selbstverständlichkeit
© Foto: chris-m/Fotolia

Kein Durchkommen zum Unfall: Ende Februar war es nur dem Zufall zu verdanken, dass eine nichtgebildete Rettungsgasse keine ernsthaften Konsequenzen hatte.


Datum:
03.03.2017
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bei einem Unfall auf der Autobahn 7 zwischen dem Kreuz Kassel-Mitte und der Anschlussstelle Kassel-Ost kam es Ende Februar zu einem Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen. Wie das Polizeipräsidium Hessen mitteilte, streifte ein Pkw beim Auffahren auf die Autobahn einen Sattelzug auf dem rechten Fahrstreifen.

Beim Zusammenstoß kollidierte er mit einem weiteren Auto. An allen am Unfall beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden, die beiden beteiligten Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Fahrbahn war für etwa 70 Minuten voll gesperrt, es bildete sich ein Rückstau von sechs Kilometern.

Das größte Problem: Die Einsatzkräfte hatten erhebliche Probleme zeitgerecht zur Unfallstelle vorzudringen. „Da durch die bereits angestauten Verkehrsteilnehmer keine Rettungsgasse gebildet wurde, mussten sowohl die Polizeikräfte, als auch die Besatzungen zweier Rettungswagen die letzten zwei Kilometer zur Unfallstelle zu Fuß zurücklegen, um sich vor Ort einen Überblick zu verschaffen und den Fahrzeugverkehr Richtung Norden komplett zu unterbinden, sodass weitere Einsatzfahrzeuge entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung zur Unfallstelle gelangen konnten“, schreibt die Polizei.

Man könne von Glück sprechen, dass bei dem Unfall niemand ernsthaft verletzt worden sei. Ein vorsorglich in ein Kasseler Krankenhaus eingelieferter Beteiligter konnte dieses nach kurzer Untersuchung wieder verlassen.

(tr)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.