-- Anzeige --

Licht-Test 2014: Mängelquote nur leicht gesunken

Obwohl es den Licht-Test seit 58 Jahren gibt, ist noch keine Besserung der Mängelquote zu verzeichnen
© Foto: DVW

Der Licht-Test 2014 ist ausgewertet: Von den rund 141.600 Tests wiesen etwa 46.600 Mängel an der Beleuchtungsanlage auf.


Datum:
21.11.2014
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Von den rund 141.600 Tests, die im Rahmen des Licht-Tests 2014 stattfanden, wiesen etwa 46.600 (32,9 Prozent) Mängel an der Beleuchtungsanlage auf. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einer leichten Verbesserung um 2,3 Prozentpunkte, wie die Organisatoren des Licht-Tests, der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) und die Deutsche Verkehrswacht (DVW), mitteilten.

Nahezu gleich geblieben ist der Anteil an Fahrzeugen, bei denen mindestens ein Scheinwerfer zu hoch eingestellt ist (10,4 Prozent; 2013: 10,5 Prozent). Auch der Anteil der Pkw, bei denen die rückwärtige Beleuchtung nicht ordnungsgemäß funktioniert, ist mit 8,6 Prozent (2013: 8,4 Prozent) nahezu unverändert. Immer noch gibt es Pkw, bei denen beide Hauptscheinwerfer komplett ausgefallen sind (0,30 Prozent; 2013: 0,31 Prozent) und solche, bei denen ein Hauptscheinwerfer ausgefallen ist (2,7 Prozent; 2013: 2,3 Prozent). Eine positive Entwicklung ist bei der Quote der Fahrzeuge mit einem zu tief eingestellten Hauptscheinwerfer (7,8 Prozent; 2013: 8,6 Prozent) zu erkennen. Ebenso ist der Anteil jener Fahrzeuge rückläufig, bei denen das Bremslicht nicht in Ordnung ist (2013: 4,3; 2014: 4,0 Prozent).

„Zu hoch eingestellte Scheinwerfer blenden den Gegenverkehr, zu niedrig eingestellte leuchten die Straße unzureichend aus. Noch gravierender ist die Gefährdung bei komplett ausgefallenen Lichtern – diese Fahrzeuge werden schlichtweg nicht gesehen“, sagte Prof. Kurt Bodewig, Präsident der DVW und Bundesminister a.D. „Mit einer geldwerten Leistung in dreistelliger Millionenhöhe drehen die Werkstätten Jahr für Jahr im Oktober an einer der wichtigsten Verkehrssicherheitsschrauben“, betont ZDK-Präsident Jürgen Karpinski.

Hintergrund:

Jedes Jahr nehmen Millionen Autofahrer das Angebot wahr, im Oktober kostenfrei die Beleuchtungsanlage ihres Fahrzeugs überprüfen zu lassen. Schirmherr ist der Bundesverkehrsminister. Partner der Aktion im Jahr 2014 sind Suzuki, Osram, AutoBild, Fuchs Europe Schmierstoffe, der Zentralverband der Augenoptiker und der ADAC.

(ab)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.