-- Anzeige --

London macht ernst: 24 Euro „Giftabgabe“

In London werden künftig alte Diesel und Benziner noch stärker zur Kasse gebeten
© Foto: Ampnet

Während in Deutschland noch über den Sinn von Fahrverboten für Diesel-Fahrzeuge diskutiert wird, erhöht London die Citymaut für ältere Diesel und Benziner.


Datum:
29.10.2017
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Von sofort an verdoppelt sich der Eintritt in die City für Fahrzeuge, die vor 2006 zugelassen wurden auf 21,50 Pfund (rund 24 Euro), wie Auto-Medienportal.net berichtet. Von dieser zusätzlichen Abgabe – vom Londoner Bürgermeister Sadiq Khan als „Giftabgabe“ bezeichnet – sind im Monat rund 34.000 Autobesitzer betroffen. Khan sieht den Mautaufschlag als einen weiteren Versuch, die Luftqualität in der britischen Hauptstadt zu verbessern.

Weitere Schritte geplant

Die „Giftabgabe“ ist erst der Anfang künftiger Maßnahmen, um die Londoner Luft sauberer zu machen. Bereits 2019 sollen nach Khans Plänen Diesel-Fahrzeuge, die vor dem Jahr 2015 zugelassen sind, und alte Benziner zusätzlich 12,50 Pfund (14 Euro) bezahlen. Ursprünglich war die Einführung dieser Mauterhöhung erst für 2020 geplant. Im Jahr 2021 schließlich soll die Mautzone weiter ausgedehnt werden.

Englische Städte ziehen nach

Mit seinen drastischen Plänen steht London in Großbritannien nicht allein. In den kommenden Jahren, so ein Bericht der BBC, werden die Stadt und der Kreis Oxford sowie Birmingham, Leeds, Southampton, Derby und Nottingham nach Anweisung des britischen Umweltministeriums entsprechende „City-Eintrittsgebühren“ für betagte Dieselmodelle und Benziner einführen.

(tc)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.