-- Anzeige --

Mietwagen mehr als doppelt so teuer wie 2019

Wer im Urlaub nicht auf den ÖPNV angewiesen sein will, muss sich auf enorm hohe Mietwagenkosten einstellen
© Foto: ADAC Autovermietung

Bei einer Analyse des Mietwagen-Marktes hat der ADAC die Preise mit denen vor Ausbruch der Corona-Pandemie verglichen. Und teils gewaltige Preissprünge festgestellt.


Datum:
25.07.2022
Autor:
Bastian Hambalgo
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Nach mehr als zwei Jahren Einschränkungen durch die Covid-Pandemie steigt die Reiselust vieler Deutscher. Allerdings führt eine Mehrzahl an Faktoren dazu, dass die Preise für die wohlverdiente Auszeit immer weiter in die Höhe schnellen. Auch die Mobilität in der Urlaubsdestination selbst wird dank deutlicher Preissprünge bei Mietwagen immer teurer. Neben der Inflation und der hohen Nachfrage wirken sich auch die Chipkrise und die teils stark reduzierten Flotten der Anbieter negativ für die Kunden aus.

Bei einem genauen Blick auf die weltweit vorherrschenden Preise verschiedener Hersteller hat der ADAC einen Durchschnittspreis von 1.212 Euro pro Woche ermittelt. Zum Vergleich: Im Jahr 2019 kostete ein ähnliches Leihfahrzeug für den gleichen Zeitraum gerade einmal 500 Euro. Das ergibt einen Preisanstieg von 142 Prozent. Und das ist nur der durchschnittliche Wert. Besonders dramatisch wurden die Preise für Mietfahrzeuge bei Europcar erhöht. Von durchschnittlich 429 Euro die Woche in 2019 auf nun 1.168 Euro für sieben Tage – ein Plus von 172 Prozent. Bei Sixt blieben im Vergleich dazu die Preise mit einem Anstieg von „nur“ 73 Prozent erstaunlich stabil. Im Schnitt kostet hier ein Mietfahrzeug 859 Euro die Woche.

Der ADAC rät allen Urlaubern aufgrund der aktuellen Situation zu Preisvergleichen, warnt aber auch vor dem voreiligen Griff nach dem günstigsten Angebot. Man solle „auf jeden Fall das Gesamtpaket mit sämtlichen Gebühren und Versicherungen – am besten einer Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung – […] vergleichen, um keine bösen Überraschungen zu erleben“, so Tobias Ruoff, Geschäftsführer der ADAC Autovermietung.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.