-- Anzeige --

Mit der Nutzung kommt die Überzeugung

Fahrer, die FAS gegenüber positiv eingestellt sind, sind auch häufiger auf Landstraßen und Autobahnen unterwegs
© Foto: DVR

Wer täglich Fahrerassistenzsysteme nutzt, ist diesen gegenüber positver eingestellt als Nicht-Nutzer. Das ergab eine Umfrage der Kampagne "bester beifahrer".


Datum:
02.08.2016
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wer als Autofahrer täglich mit Fahrerassistenzsystemen (FAS) zu tun hat und so mitbekommt, welche Unterstützung sie beim Fahren leisten, ist auch anderen FAS gegenüber offen. Skeptisch dagegen sind die Autofahrer, die entweder keine oder nur sehr wenig Erfahrung mit diesen Systemen gemacht haben. Zu diesem Ergebnis ist die Umfrage der Kampagne „bester beifahrer“ des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) gekommen. Dafür wurden 1.000 Neuwagenkäufer befragt.

Bevormundung und Ablenkung werden befürchtet

Nicht-Nutzer von FAS gaben an, dass sie eine Bevormundung durch die Systeme befürchten und dass sie vom Fahren ablenken. Anders sieht es da bei den Befragten aus, die bereits solche Systeme nutzen: Sie bewerten sie als sehr hilfreich. Was die Umfrage ebenfalls herausfand: Autofahrer, die positiv gegenüber FAS eingestellt sind, sind tendenziell häufiger auf Landstraßen und Autobahnen unterwegs als Nicht-Nutzer. Das sei ein Indiz für die bedarfsgetriebene Anschaffung von FAS. Denn die befragten Autofahrer stuften als unangenehmste Fahrsituation Staus auf der Autobahn ein.

Positive Erfahrungen wichtig

„Die Ergebnisse verdeutlichen, dass Autofahrer die Vorteile von Fahrerassistenzsystemen oft erst dann erkennen, wenn sie diese im wahrsten Sinne des Wortes selber erfahren. Daher ist es für die Verbreitung dieser Systeme hilfreich, dass Autofahrer in möglichst vielen Situationen mit Fahrerassistenzsystemen positive Erfahrungen machen können – ob bei der Fahrt mit einem Mietwagen, der Probefahrt im Autohaus oder im Firmenwagen“, sagt Ute Hammer, Geschäftsführerin des DVR.

(jg)   

 

 

   

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.