-- Anzeige --

Müdigkeit am Steuer so gefährlich wie Alkohol

Ein Sekundenschlaf kann fatale Folgen haben
© Foto: Andrey Popov/stock.adobe.com

Gerade bei langen Fahrten ist die Übermüdung am Steuer ein großes Risiko – und führt zu vielen tödlichen Unfällen, warnt das Infocenter der R+V Versicherung.


Datum:
27.06.2021
Autor:
Saskia Doll
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wer während der Fahrt müde wird und auch nur ganz kurz einnickt, legt schnell eine enorme Strecke im Blindflug zurück. „Bei einer Geschwindigkeit von 130 km/h sind das in drei Sekunden mehr als 100 Meter. Das Risiko eines schweren Unfalls ist enorm, wenn der Wagen bei hoher Geschwindigkeit von der Straße abkommt“, sagt Rico Kretschmer, Abteilungsleiter Schadenmanagement bei der R+V Versicherung.

Bei Übermüdung: 20 Minuten schlafen

Kretschmer rät deshalb, die Anzeichen für Übermüdung ernst zu nehmen. Dazu gehören ständiges Gähnen, schwere Augenlider und innere Unruhe, aber auch unkonzentriertes Fahren. Wer beispielsweise die Spur nicht halten kann oder sich nicht mehr an die letzten gefahrenen Kilometer erinnert, sollte schnellstmöglich anhalten. „Das passiert vor allem im Dunkeln und in typischen Müdigkeitsphasen, also zwischen ein und fünf Uhr nachts oder nach einem üppigen Mittagessen“, erklärt Kretschmer.

Kurzfristig hilft es, durchzulüften und entweder einen Kaffee zu trinken, etwas Leichtes zu essen oder einen Kaugummi zu kauen. Kretschmer: „Das wirkt aber nur sehr kurz und ersetzt keine Pause.“ Am besten sollten übermüdete Autofahrer 20 bis 30 Minuten schlafen – aber nicht länger, weil der Körper sonst in eine Tiefschlafphase kommt. Danach helfen Lockerungsübungen und frische Luft, den Kreislauf wieder in Schwung zu bringen.

Lange Fahrten gut vorbereiten

Bei langen Fahrten können Autofahrer das Risiko eines gefährlichen Sekundenschlafs durch gute Vorbereitung minimieren. „Müdigkeit ist am Steuer genauso gefährlich wie Alkohol“, sagt Kretschmer. Er empfiehlt, alle zwei Stunden eine Pause zu machen und sich möglichst mit dem Beifahrer abzuwechseln. Zudem sollten alle Fahrer ausgeruht sein und nicht zu schwer essen. „Auch viel trinken hilft, konzentriert zu bleiben.“

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.