-- Anzeige --

Noch keine Entlastung durch alternative Antriebe

Erstmals konnten Elektroautos beim Absatz die Ein-Prozent-Hürde knacken
© Foto: slavun/adobe.stock.com

Nach wie vor entwickelt sich der Markt für Fahrzeuge mit alternativem Antrieb positiv. Trotzdem nimmt der durchschnittliche Ausstoß von CO2-Emissionen zu.


Datum:
30.03.2019
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Im vergangenen Jahr fielen erstmals mehr als fünf Prozent der Pkw-Neuzulassungen in Deutschland auf Autos mit alternativem Antrieb wie Strom oder Gas ab. Das berichtet die Deutsche Energie-Agentur „dena“. Dieser Trend habe sich in den ersten Monaten dieses Jahres noch auf 7,8 Prozent erhöht.

Absatzmarkt entwickelt sich positiv

Am deutlichsten werde diese Entwicklung am Absatz von Erdgasfahrzeugen, schreibt „dena“. So seien insgesamt 10.804 Pkw mit dieser Antriebsart verkauft worden. Auch Hybridautos würden ein deutliches Plus verzeichnen können. Sie blieben mit knapp 100.000 verkauften Pkw die beliebteste alternative Antriebsart der Deutschen. Rein batteriebetriebene Fahrzeuge konnten erstmals einen Marktanteil von mehr als einem Prozent erzielen, ist dem Monitoringbericht „Alternative Antriebe in Deutschland“ zu entnehmen. Auch Diesel-Fahrzeuge würden weiterhin gerne gekauft. Sie haben einen Anteil von 32,3 Prozent an allen Neuzulassungen.

CO2-Emissionen nehmen dennoch zu

Obwohl immer mehr Autos mit alternativen Antrieben verkauft werden, nehme der durchschnittliche CO2-Ausstoß in Deutschland nach wie vor sogar noch zu, lässt „dena“ wissen. Zwar würden aufgrund der WLTP-Umstellung noch keine einheitlichen Daten vorliegen, trotzdem sehe man schon jetzt, dass im vergangenen Jahr die durchschnittlichen Emissionen um 3,8 Gramm CO2/km gestiegen seien. Hauptursache für den Anstieg sei die Tatsache, dass 2018 vermehrt SUV und Geländewagen zugelassen worden sind.

(ts)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.