-- Anzeige --

Notbremsassistenten sollen Pflicht werden

Notbremsassistenten sollen nach den Vorschlägen der Kommission bald in allen Neuwagen Pflicht werden
© Foto: Fotolia/Stockwerk

In der Europäischen Union sollen ab dem Jahr 2022 nur noch Neuwagen mit einem Notbremsassistenten auf den Markt kommen.


Datum:
13.02.2019
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Um Unfälle im Stadtverkehr zu vermeiden, soll es in einigen Jahren nur noch Neuwagen geben, in denen ein Notbremsassistent verbaut ist. Darüber berichtet die Online-Ausgabe des Handelsblatts. Auf eine entsprechende Vorschrift hätten sich Mitglieder des „Weltforums für die Harmonisierung fahrzeugtechnischer Vorschriften“ geeinigt. Umgesetzt werden könne die Vorschrift aber erst, sobald die UN-Wirtschaftskommission für Europa (UNECE) darüber abgestimmt habe, heißt es weiter. Wann dies letztlich soweit sei, bleibe vorerst offen, in Planung sei das Jahr 2022, schreibt handelsblatt.com.

Notbremsassistenten im Stadtverkehr

Durch die Vorschrift sollen Hersteller verpflichtet werden, Notbremsassistenten in Neuwagen zu verbauen, die unter 60 km/h im Notfall eingreifen können. Dazu würden Sensoren die Distanz zu anderen Autos sowie zu Fußgängern überwachen, berichtet das Handelsblatt. Im Gefahrenfall würden die Assistenten dann den Fahrer warnen und – sollte der Fahrer nicht rechtzeitig eingreifen – auch automatisch bremsen.

Von der neuen Vorschrift sollen alte Autos ausgenommen werden. Sie müssten dem Vorschlag zufolge nicht nachgerüstet werden.

(ts)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.