-- Anzeige --

Österreich: Tempo 130 statt 100 für E-Fahrzeuge

In Österreich sollen in Zukunft E-Autos schneller unterwegs sein als Verbrenner
© Foto: dpp-AutoReporter

Elektrofahrzeuge hängen in Österreich bald die Verbrenner ab. Zum Jahreswechsel soll es heißen: Tempo 130 statt 100 auf vielen Straßen.


Datum:
05.11.2018
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

E-Fahrzeuge genießen in Österreich bald Vorteile, wenn es um die erlaubte Höchstgeschwindigkeit geht. Sie dürfen auf vielen Straßen, auf denen Verbrenner nur Tempo 100 fahren dürfen, bald mit 130 Stundenkilometern unterwegs sein. Das berichten mehrere deutsche Medien. So schreibt die „Zeit“, die Regelung solle auf Streckenabschnitte gelten, die durch „besonders abgasbelastete Gebiete in Österreich“ führen. Nach Informationen von „Spiegel –Online“ soll die Regelung zum Jahreswechsel in Kraft treten.

„Das neue Gesetz betrifft Strecken von insgesamt 440 Kilometern Länge, etwa 20 Prozent des österreichischen Autobahn- und Schnellstraßennetzes. Dort gilt aus Luftschutzgründen permanent oder häufig eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 100 Stundenkilometern für Autos mit Verbrennungsmotor. Das generelle Tempolimit auf Autobahnen in Österreich beträgt 130 Stundenkilometer“, führt die Zeit weiter aus.   

Österreich will so Anreize schaffen, um die Elektromobilität populärer zu machen. Folgen sollen Busspuren, auf denen E-Autos fahren dürfen, und kostenlose Parkplätze.

(tc)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.