-- Anzeige --

Paris: Parkgebühren nur für Verbrenner-Bikes

In Paris wird das Parken für Zweirräder bald teuer - allerdings nur für Verbrenner
© Foto: Michael Evers/dpa/picture alliance

Ab 2022 sollen Motorradbesitzer Parkgebühren in der französischen Hauptstadt zahlen. Aber: Das gilt nur für Bikes mit Verbrenner-Motor.


Datum:
04.10.2021
Autor:
Marie Maier
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Durch zu wenig Motorrad-Parkflächen und zugeparkte Straßen werden die vielen Zweiräder in der französischen Hauptstadt zunehmend zum Problem. Wie motorradonline.de berichtet, möchte die Stadtadministration unter Bürgermeisterin Anne Hidalgo deshalb ab 2022 Parkgebühren auf alle motorisierten Zweiräder mit Verbrenner-Motor erheben. Je nach Stadtgebiet sollen die Kosten bei zwei bis drei Euro pro Stunde liegen. Für Anwohner soll es Sondertarife geben.

Streit vorprogrammiert

Für Unmut zwischen Pkw- und Zweiradfahrern könnte sorgen, dass die Stadt keine neuen Parkplätze für Motorräder plant. Reichen die dafür vorgesehenen Zweirad-Stellplätze nicht aus, so dürfen Motorradfahrer auf Pkw-Parkplätzen ausweichen. Auch die Parkgebühren für Pkw im Stadtgebiet steigen um rund 70 Prozent. Hidalgo möchte so einerseits das immense Verkehrsaufkommen in Paris in den Griff bekommen, andererseits stellen die Parkgebühren eine lukrative Einnahmequelle für die Stadt dar. Im Moment belaufen sich die Einnahmen aus Parkgebühren jährlich auf rund 380 Millionen Euro.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.