-- Anzeige --

Pkw-Käufer verzichten auf Fahrerassistenzsysteme

Viele Autofahrer könnten sich einen Notbremsassistenten im Fahrzeug vorstellen
© Foto: Fotolia/Stockwerk

Magere 40 Prozent der Befragten der Kampagne „bester beifahrer“ verfügen über ein Fahrerassistenzsystem im Fahrzeug.


Datum:
21.08.2016
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Komfort vor Sicherheit – das scheint die Devise deutscher Pkw-Käufer. Für die Kampagne „bester beifahrer“ des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) und seiner Partner wurden 1000 Fahrer über 18 Jahren befragt, die innerhalb der letzten drei Jahre einen Neuwagen oder ein Auto mit Tageszulassung gekauft haben.

Das Ergebnis der Umfrage: Insgesamt verfügen nur 40 Prozent der Befragten über mindestens ein Fahrerassistenzsystem (FAS) in ihrem Fahrzeug. Am häufigsten wird als Grund für den Verzicht die mangelnde Verfügbarkeit für das eigene Fahrzeugmodell genannt. An zweiter Stelle steht, dass den Befragten das jeweilige System zum Zeitpunkt des Kaufs nicht bekannt war. Der Preis oder der Nutzen hingegen spielt nur eine geringe Rolle.

Angst vor Kontrollverlust
Ein Aspekt, der vor allem bei der aktuellen Diskussion um das autonome Fahren spannend ist: Bei den „sonstigen Gründen“ für den Verzicht auf die zusätzliche Sicherheitsausstattung wurde von einigen Befragten die Selbstbestimmung angegeben. Sie möchten selber fahren, das Auto unter Kontrolle haben und das Fahren nicht verlernen.

Für die Zukunft können sich laut DVR 80 Prozent der Befragten vorstellen, bei einem Kauf den neuen Wagen mit FAS auszustatten. Am beliebtesten sind dabei der Notbrems-, der Spurwechsel- und der Parkassistent.

(tr)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.