Preiswucher an deutschen Raststätten

An deutschen Raststätten kann es richtig teuer werden (Symbolbild)
© Foto: Theresa Siedler

„Auto Bild“ stellte bei einem Raststätten-Test zum Teil extrem hohe Preise bei Produkten fest, die an Raststätten verkauft werden.


Datum:
14.07.2018

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Fahrten auf den Autobahnen können manchmal ganz schön lang werden. Eine schnelle und gute Erfrischung versprechen da die deutschen Raststätten mit ihren Angeboten an kalten Getränken, Snacks oder Autoartikeln.

Laut einem Test der Zeitschrift „Auto Bild“ müssen Rastende hierfür aber tief in die Tasche greifen. So mussten die Tester beispielsweise für eine 1,5 Liter-Flasche Wasser 2,59 Euro zahlen. Beim Discounter kostet das gleiche Produkt tatsächlich nur 19 Cent. Und auch bei kleinen Snacks wie Butterkeksen, Schokolade, Äpfeln oder Mini-Salamis konnte „Auto Bild“ teils immense Preisaufschläge feststellen. Spitzenreiter des Preiswuchers war im Test ein Glasreiniger. Hier hatten die Raststättenbetreiber sage und schreibe das Fünffache auf den Discounter-Preis aufgeschlagen.

(ts)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.