-- Anzeige --

Rettungsgasse? Umfrage offenbart Wissenslücken

Eine Rettungsgasse muss gebildet werden, sobald Fahrzeuge mit Schrittgeschwindigkeit fahren
© Foto: Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V.

Nur rund 55 Prozent der deutschen Autofahrer kennen die Regelung, wie auf Autobahnen und Landstraßen eine Rettungsgasse gebildet werden muss.


Datum:
22.12.2018
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wie das Marktforschungsinstitut Ipsos im Auftrag des Deutschen Verkehrsicherheitsrates (DVR) herausfand, wissen nur etwas mehr als die Hälfte der Autofahrer in Deutschland, was sie beachten müssen, wenn eine Rettungsgasse auf deutschen Straßen gebildet werden muss.

Vor allem der Zeitpunkt, wann eine Rettungsgasse erforderlich ist, sei vielen nicht geläufig. Vier von zehn Befragten glauben, dass eine Rettungsgasse erst gebildet werden müsse, wenn sich Polizei- oder Rettungsfahrzeuge von hinten nähern. Der DVR macht aber darauf aufmerksam, dass eine Rettungsgasse immer schon dann gebildet werden müsse, sobald Fahrzeuge mit Schrittgeschwindigkeit fahren oder komplett zum Stillstand gekommen sind. Nur so sei eine schnellstmögliche Hilfe für Verletzte gewährleistet.

Wohin ausweichen?

Zumindest die Bildungsweise einer Rettungsgasse scheinen viele Deutsche aber zu kennen. So gaben rund 75 Prozent der Umfrageteilnehmer an, dass sie wissen, dass man auf der linken Spur nach links und auf allen weiteren Spuren nach rechts ausweichen müsse, um eine Rettungsgasse zu bilden.

(ts)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.