-- Anzeige --

Studie: Abgasskandal als Chance für Elektromobilität

Die E-Mobilitätsbranche könnte vom Abgasskandal profitieren. Das glauben zumindest Marktforscher
© Foto: estations/fotolia

Seit September 2015 sorgt der Abgasskandal für Aufruhr in der Automobilbranche. Nutznießer könnte dank Emissionsfreiheit und Umweltfreundlichkeit die Elektrofahrzeugbranche sein.


Datum:
28.06.2016
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das Marktforschungsinstitut Dr. Grieger und Cie. hat im März 2016 rund 1.000 Deutsche zwischen 18 und 69 Jahren zur Akzeptanz von Elektrofahrzeugen befragt. Außerdem interessierte die Marktforscher, wie der Emissionsskandal dazu beiträgt.

Die Mehrheit der befragten Personen äußert großes Interesse an Elektroautos: Mehr als ein Drittel denkt demnach ernsthaft über eine Anschaffung nach. 96,9 Prozent der Befragten können sich vorstellen, ein Elektroauto im Rahmen von Carsharing zu nutzen. Personen, die vom Abgasskandal beeinflusst wurden, zeigen eine leichte Steigerung des Interesses. Der Abgasskandal kann deshalb durchaus die Kaufbereitschaft befeuern.

Viele machen sich Gedanken über „grüne“ Lebensweise

Die Befragten äußern außerdem ein hohes Umwelt- und Problembewusstsein. Die Sorge, wie sich Automobilverkehr und Abgasmanipulation auf Klima, Erdölressourcen, Umwelt und Gesundheit auswirken, ist groß. Die Mehrheit gibt an, sich durchaus Gedanken über eine „grüne“ Lebensweise, über Effizienz und Umweltfreundlichkeit beim Autokauf zu machen. Elektromobilität hat deswegen großes Potenzial, lautet der Tenor der Studie.

(jt)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.