-- Anzeige --

Thüringen: Das müssen Fahrlehrer jetzt beachten

In Thüringen geht es für die Fahrschulen wieder los
© Foto: Torsten Rauhut/stock.adobe.com

Die Schutzmaßnahmen in Thüringen stehen fest. „Am meisten freut mich, dass damit der komplett unsinnige Online-Unterricht vom Tisch ist“, so der Vorsitzende des Thüringer Fahrlehrerverbandes Harry Bittner.


Datum:
04.05.2020
Autor:
Sylke Bub
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

In Thüringen dürfen Fahrschulen seit heute teilweise wieder arbeiten – der Praktische Unterricht ist für die Motorradklassen AM, A1, A2 und A erlaubt, der Theorieunterricht für alle Klassen. Die Verordnung liegt bislang noch nicht vor, aber die vorgegebenen Schutzmaßnahmen sind zwischenzeitlich bekannt.

Thüringer Fahrlehrerverband stellt Hygiene-Konzept zur Verfügung

Zeigen Fahrschüler Symptome einer Covid-19-Erkrankung oder irgendwelche anderen Erkältungssymptome, müssen sie vom Unterricht ausgeschlossen werden. Der Veranstaltungsort muss ausreichende Möglichkeiten zur guten Belüftung bieten. Außerdem muss eine aktive und geeignete Information der Teilnehmer über allgemeine Schutzmaßnahmen, insbesondere Händehygiene, Abstand halten sowie Husten- und Niesetikette durch den Fahrlehrer erfolgen und auch auf deren Einhaltung hingewirkt werden, informiert der Thüringer Fahrlehrerverband. Darüber hinaus müssen die Einhaltung der Abstandsregeln von mindestens 1,5 Metern und ein verstärktes Reinigungs- und Desinfektionsregime gewährleistet werden. Sowohl Fahrschüler als auch Fahrlehrer müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung verwenden.

Ein entsprechendes Hygiene-Konzept des Thüringer Fahrlehrerverbandes kann unten heruntergeladen werden.

„Keine geringwertiger ausgebildeten Fahranfänger in den Straßenverkehr entlassen“

Sichtlich erleichtert, dass die Fahrschulen nun wieder loslegen können, zeigt sich der Thüringer Verbandsvorsitzende Harry Bittner: „Am meisten freut mich, dass damit der komplett unsinnige Online-Unterricht vom Tisch ist“, so Bittner. „Wir wollen auch während der Corona-Krise keine geringwertiger ausgebildeten Fahranfänger in den Straßenverkehr entlassen! Und wir wollen auch nicht, dass das Berufsbild des Fahrlehrers mittelfristig verkommt zu einem Leiharbeiter, der nur noch praktische Fahrstunden schrubbt, während der Theorieunterricht bundesweit online stattfindet. Eine hohe Qualität der Fahrausbildung ist für eine größtmögliche Sicherheit im Straßenverkehr unabdingbar!“

(bub)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.