-- Anzeige --

Toyota: Drittes höhergelegtes Modell vorgestellt

Ausgestellte Radhäuser und ein großer Kühlergrill erinnern an das Schwestermodell RAV4
© Foto: Toyota

Mit dem Corolla Cross erweitert der japanische Automobilhersteller Toyota sein Angebot im Crossover- und SUV-Segment.


Datum:
11.10.2022
Autor:
Bastian Hambalgo
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Modellpalette von Toyota verdichtet sich weiter. Nachdem zuletzt mit dem Aygo X und dem Yaris Cross schon zwei höhergelegte Ableger beliebter Baureihen für mehr Auswahl bei der Bestellung sorgten, zieht nun der Corolla nach. Als Corolla Cross soll der Mittelklasse-Pkw mit einer Länge von 4,46 Meter eine weitere Brücke zwischen herkömmlichen Pkw und SUV-Modellen schlagen. Auch optisch rückt der Corolla Cross deutlich an den größeren Bruder RAV4 heran. In puncto Antrieb setzen die Japaner wie bei fast allen Baureihen auf ein Vollhybrid-System. Zum Marktstart ist der Corolla Cross mit einem 197 PS starken Hybrid mit einem Zweiliter-Vierzylinder-Benziner zu haben, später wird das Angebot um einen Hybrid mit einem 1,8-Liter-Benziner erweitert. Während die kleinere Motorisierung lediglich in Verbindung mit Frontantrieb verfügbar ist, gibt es den stärkeren Antrieb gegen Aufpreis mit dem Allradantrieb AWD-i. Hier sorgt ein 40 PS starker Elektromotor mit einem maximalen Drehmoment von 84 Nm für Vortrieb auf der Hinterachse. Bei allen Varianten kommt ein stufenloses CVT-Getriebe zum Einsatz.

Im Cockpit feiert das neue, 12,3 Zoll große, digitale Kombiinstrument Premiere, zentral versorgt ein 10,5 Zoll großer Touchscreen die Passagiere mit den wichtigsten Informationen zu Navigation, Infotainment und Co. Selbstverständlich ist auch ein Navigationssystem inbegriffen und die kabellose Einbindung der gängigsten Smartphones erfolgt mühelos. Der Verkauf in Deutschland startet am 25. November. Für den 2,0-Liter-Hybrid mit Frontantrieb in der Ausstattungsversion „Team Deutschland“ werden mindestens 38.600 Euro fällig, die Ausstattung „Lounge“ kostet laut Preisliste ab 43.200 Euro. Für das Upgrade auf den Allradantrieb werden noch einmal 2.000 Euro fällig.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.