-- Anzeige --

Toyota: Zugewinne in Europa

Der Corolla ist das beliebteste Toyota-Modell in Europa
© Foto: Auto-Medienportal.Net/Toyota

Trotz einiger Probleme konnte der japanische Autobauer Toyota vergangenes Jahr mehr Autos verkaufen als 2020. Insgesamt wurden in Europa rund 1,08 Millionen Fahrzeuge verkauft.


Datum:
14.01.2022
Autor:
Bastian Hambalgo
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Im direkten Vergleich zum Vorjahr ist das ein Anstieg von über acht Prozent, der Marktanteil der Japaner stieg auf die neue Bestmarke von 6,4 Prozent. Damit ist Toyota in Europa die Nummer zwei hinter Volkswagen. Den größten Anteil an diesem Erfolg haben die drei Marken-Bestseller Corolla, Yaris und RAV4. Gemeinsam machen sie über die Hälfte aller Toyota-Zulassungen aus. Trotz der positiven Entwicklung in Europa musste der Konzern aus Fernost hierzulande einen Einbruch um fast sieben Prozent hinnehmen. Damit kam Toyota aber immer noch besser durch das Krisenjahr 2021 als viele Konkurrenten.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.