-- Anzeige --

Verkehrsministerkonferenz begrüßt AM15-Optionslösung

Ende Juni des kommenden Jahres soll jedes Bundesland über AM15 entscheiden können
© Foto: Jens Wolf/dpa/picture-alliance

Von Ende Juni 2019 an soll es interessierten Bundesländern möglich sein, das Mindestalter für den Erwerb der Fahrerlaubnisklasse AM dauerhaft auf 15 Jahre abzusenken.


Datum:
22.10.2018
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Verkehrsministerkonferenz - ein gemeinschaftliches instrument, mit der die Bundesländer ihre Verkehrspolitik koordinieren - ­hat in ihrer Sitzung am 18. und 19. Oktober begrüßt, dass der Bund es interessierten Ländern in Form einer Optionslösung ermöglichen will, das Mindestalter für den Erwerb der Fahrerlaubnisklasse AM dauerhaft auf 15 Jahre abzusenken. Die dafür notwendigen Rechtsgrundlagen sollen nach Wunsch der Verkehrsminister bis Ende Juni 2019 in Kraft treten können. Das geht aus einer Pressemitteilung der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände (BVF) hervor.  

Der Beschluss der Verkehrsministerkonferenz geht auf eine Initiative der Länder Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zurück. „In den Ländern, die nicht an eine ostdeutsche Tradition des Mopedfahrens mit 15 Jahren anknüpfen können, ist das Interesse an der Einführung von AM15 bislang noch verhalten. Daher sollte der Bund aufgefordert werden, den interessierten Ländern eine Absenkung des Mindestalters auf 15 Jahre durch eine Optionslösung zu ermöglichen“, begründeten die oben genannten Länder ihren Vorstoß.

(tc)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.