-- Anzeige --

Volkswagen: Weltpremiere für den Tiguan

Volkswagen: Weltpremiere für den Tiguan
Der neue Generation wirkt nicht nur von vorne deutlich bulliger als das aktuelle Modell
© Foto: Volkswagen AG

Mit der dritten Generation des SUV-Bestsellers will VW die Vormachtstellung im Segment der Kompakt-SUV sichern und die Erfolgsgeschichte fortsetzen.


Datum:
22.09.2023
Autor:
Bastian Hambalgo
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mehr als 7,6 Millionen verkaufte Einheiten machen den Tiguan zu einem der weltweit erfolgreichsten Modelle des VW-Konzerns. Damit dies so bleibt, soll die nun vorgestellte dritte Generation die bekannten Stärken des Kompakt-SUV auf ein neues Level heben. In puncto Abmessungen hat sich zum aktuellen Tiguan kaum etwas verändert. Die Länge von 4,54 Meter bedeutet nur einen minimalen Zuwachs, auch die Breite bleibt auf dem Niveau des Vorgängers. Dafür hat sich unter dem deutlich bulliger geformten Blechkleid einiges getan.

Die aktuelle Version des Modularen Querbaukastens erlaubt unter anderem den Einsatz der neuesten Plug-in-Hybrid-Generation, die rund 100 Kilometer elektrische Reichweite liefert. Die Hybridfahrzeuge profitieren zudem von einer verbesserten Ladetechnik. Laden an der Wallbox soll schneller gehen, ganz Eilige können erstmals auch an DC-Schnellladern das Akkupaket auffüllen. Neben dem 204 PS Plug-in-Hybrid-Grundmodell wird es auch eine Version mit 272 PS Systemleistung geben. Das Motorenprogramm komplettieren zwei Mild-Hybrid-Benziner (eTSI) mit wahlweise 130 oder 150 PS, die beiden Zweiliter-TSI-Modelle stellen 204 bzw. 265 PS zur Verfügung und sind mit Allradantrieb ausgestattet. Auch der Diesel bekommt beim Tiguan in zwei Leistungsstufen zum Einsatz. Das Selbstzünder-Topmodell mit 193 PS verfügt zudem über Allrad. Ein manuelles Getriebe findet sich nicht mehr im Angebot.

Im Innenraum hat sich ebenfalls viel getan. Haptische Knöpfe und Drehregler wurden weitestgehend verbannt, dafür sorgt ein 12,9 bzw. 15 Zoll großer Touchdisplay für eine nicht übersehbare Digitalisierung. Natürlich darf auch das digitale Kombiinstrument nicht fehlen. Wie beim ebenfalls auf der MQB evo-Plattform gebauten Passat wurde der Gangwahlhebel ans Lenkrad verbannt, was für eine aufgeräumte Mittelkonsole sorgt. Auf Wunsch ist im Tiguan auch ein Head-up-Display verfügbar, das die Informationen direkt auf die Windschutzscheibe projiziert. Features wie der erstmals im Tiguan eingesetzte IQ.LIGHT HD-Matrixscheinwerfer, zahlreiche Assistenzsysteme sowie das neue adaptive Fahrwerk DCC Pro sollen für einen möglichst hohen Fahrkomfort im neuen SUV sorgen. Den Marktstart hat VW für Anfang 2024 angekündigt.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.