-- Anzeige --

Vorjahr: 22.300 Kinder im Straßenverkehr verunglückt

Vor allem auf dem Schulweg kommen Kinder im Straßenverkehr zu Schaden
© Foto: animaflora/stock.adobe.com

Auch im vergangenen Jahr ging die Zahl der im Straßenverkehr verletzten Kinder zurück. Dennoch wurde im Schnitt noch immer alle 24 Minuten ein Kind bei einem Verkehrsunfall verletzt oder getötet.


Datum:
02.09.2022
Autor:
Marie Maier
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, lag im zweiten Jahr der Corona-Pandemie die Zahl der im Straßenverkehr verunglückten Kinder historisch tief. Demnach kamen im Jahr 2021 22.300 Kinder unter 15 Jahren bei Unfällen im Straßenverkehr zu Schaden. Das waren 0,8 Prozent weniger als im Vorjahr und damit so wenig wie noch nie seit der Deutschen Wiedervereinigung. Allerdings stieg die Zahl der im Straßenverkehr getöteten Kinder im Vergleich zum Vorjahr von 48 auf 49.

Risiko Schulweg

Als Grund für den historischen Tiefststand gibt Destatis die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Maßnahmen wie Schulschließungen an. Nach wie vor birgt der Schulweg ein besonders hohes Risiko: Kinder zwischen sechs und 15 Jahren verunglücken montags bis freitags häufig in der Zeit von 7.00 bis 8.00 Uhr. In dieser Zeit kamen im vergangenen Jahr zwölf Prozent der verunglückten 17.500 Kinder in diesem Alter im Straßenverkehr zu Schaden. In den folgenden Stunden bis 13.00 Uhr sind die Unfallzahlen sehr niedrig, bevor sie dann wieder ansteigen. In der Zeit von 16.00 bis 17.00 Uhr erreichen sie mit einem Anteil von zehn Prozent den zweithöchsten Wert.

Die meisten Kinder, die im vergangenen Jahr im Straßenverkehr verunglückten, waren mit dem Fahrrad (38 Prozent) unterwegs, 33 Prozent saßen im Auto und 21 Prozent gingen zu Fuß.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.