-- Anzeige --

Wann ist der Motorradhelm zu alt?

Ein älterer Helm sollte rechtzeitig ausgetauscht werden
© Foto: Astrid Gast/Fotolia

Auch Motorradhelme altern - damit nimmt die Schutzwirkung der Helme ab.


Datum:
09.06.2017
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Damit ein Motorradhelm seine Schutzaufgabe ohne Einschränkung erfüllen kann, darf er nicht zu alt sein und sollte nach einer bestimmten Zeit erneuert werden, empfiehlt das Goslar Institut. Als Faustregel gilt: Alle fünf bis sechs Jahre ist der Kauf eines neuen Helms mehr als ratsam. Das gilt unabhängig davon, wie der Helm rein optisch daherkommt.

Nach einem überstandenen Sturz oder Unfall sollte man ohnehin nach einem neuen Helm umschauen. Denn die Materialstruktur der Außenschale kann schon beeinträchtigt werden, wenn der Helm von einem Möbelstück herunterfällt. Eventuelle Risse sind mit dem bloßen Auge nicht sichtbar, können aber die Schutzwirkung des Helms beeinträchtigen.

Wer sich einen neuen Helm kaufen will, sollte die infrage kommenden Exemplare wenigstens zehn Minuten lang auf dem Kopf behalten. Denn nur so lässt sich feststellen, ob sie korrekt und fest sitzen, ohne zu drücken. Noch besser ist eine Probefahrt, um zudem die Geräuschentwicklung des jeweiligen Helms und seine Aerodynamik unterwegs zu testen.

Unabhängig davon gilt: Eine helle, kontrastreiche Farbgebung des Motorradhelms macht ihn auffälliger. In dieser Hinsicht gilt, je mehr, desto besser! Denn damit nimmt die Gefahr ab, als Motorradfahrer im Verkehr übersehen zu werden.

(tc)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.