-- Anzeige --

Zehn Tote durch Wildunfälle

In den Monaten Oktober und Mai 2017 wurden die meisten Wildunfälle registriert
© Foto: Auto-Medienportal.net/ADAC

Bei 2.551 Wildunfällen wurden im vergangenen Jahr Personen getötet oder verletzt. Destatis schlüsselt auf, wo und wann es die meisten Opfer zu beklagen gab.


Datum:
27.10.2018
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Zehn Menschen sind im vergangenen Jahr bei Wildunfällen auf deutschen Straßen gestorben. Über 606 Personen wurden schwer-, 2.308 leicht verletzt. Das berichtet auto-medienportal.net, indem es Zahlen des Statistischen Bundesamts (Destatis) ausgewertet hat.

„Die meisten der insgesamt 2551 Wildunfälle mit Personenschaden gab es 2017 in Bayern (471 Unfälle mit Personenschaden, zwei Tote) und Niedersachsen (355 Unfälle, zwei Getötete), die wenigsten in den Stadtstaaten Bremen (keine Unfälle) und Hamburg (zwei Unfälle, keine Toten)“, teilt auto-medienportal.net mit. In den Monaten Oktober (282 Unfälle) und Mai (266) seien die meisten Wildunfälle registriert worden. Die wenigsten hätten im Februar (124) und Januar (126) ereignet.

Blickt man bis 1991 zurück, dann passt die Zahl des vergangenen Jahres ins statistische Bild: 2013 gab es mit 2.249 die wenigsten, 1999 mit 2.931 die meisten. „Die meisten Menschen bei Wildunfällen starben 1994 mit 49 Personen, die wenigsten Verkehrstoten durch Wild gab es im Jahr 2013 (sieben)“.

(tc)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.