Samstag, 24. August 2019

16.01.2017Nachrichten

drucken email

Präventionsfilm „Gut sichtbar im Dunkeln“

Kleidung
Wer sichtbar ist, wird im Verkehr besser gesehen
© Foto: Fotolia/Werner Fellner

Wer auf seine Sichtbarkeit im Straßenverkehr achtet, kann damit sein Unfallrisiko verringern. Darauf weisen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen hin. Aus diesem Grund hat die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) einen kurzen Präventionsfilm mit dem Titel „Gut sichtbar im Dunkeln“ ins Netz gestellt.

Die DGUV weist darauf hin, dass retroreflektierende Elemente auf der Kleidung Menschen im Dunkeln auf eine Entfernung von bis zu 150 Metern erkennbar machen können. Helle und besonders dunkle Kleidung schnitten deutlich schlechter ab. Wer sein Unfallrisiko verringern möchte, solle auf Folgendes achten, sagt Corina Walther, Expertin für Warnkleidung am Institut für Arbeitsschutz der DGUV: „Es ist wichtig, dass die retroreflektierenden Elemente an Armen und Beinen sind. Umso mehr ist man als Mensch im Straßenverkehr erkennbar und wird gut gesehen.“

Der Film kann auch heruntergeladen werden. Sie finden ihn hier.

(tr)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 8/19

Titelbild